Patenfamilien

kindmitpusteblume2

Die psychische Erkrankung eines Elternteils (Mutter oder Vater) stellt für ein Kind eine große Belastung dar. Es leidet oft unter Ängsten und Schuldgefühlen, fühlt sich alleine gelassen oder übernimmt zu viel Verantwortung. Zudem steigt die Gefahr, später selbst zu erkranken.

In einem einzigartigen Pionierprojekt schulen wir Patenfamilien, die Familien mit einem psychisch belasteten Elternteil zu unterstützen, um diese – und vor allem deren Kinder – zu entlasten. Das Projekt zur Patenschaft von Miteinander leben soll betroffenen Kindern ein regelmäßiges stabiles Umfeld in Patenfamilien bieten, um ihr gesundheitliches Wohlergehen und ihre soziale Entwicklung zu sichern.

Wer ist betroffen?

In Österreich schätzen ExpertInnen die Zahl der Kinder mit einer psychisch erkrankten Mutter auf ca. 42.000. In Graz sind mindestens 3.000 Kinder von einer psychischen Erkrankung der Mutter betroffen. Die Dunkelziffer ist wesentlich höher. Zahlen zu psychisch erkrankten Vätern (z.B. Burnout) gibt es keine.

Als Pilotprojekt startet ein Programm zunächst in Graz, um anschließend auf das gesamte Bundesland Steiermark ausgeweitet zu werden.

Sie möchten sich aktiv als Patenfamilie, Pate oder Patin am Projekt beteiligen?
Weitere Informationen finden Sie unter folder.