„Kaffeerunde“ – einmal anders

Eine besondere Form der „Kaffeerunde“ gibt es im Betreuten Wohnen in der Grazer Fellingergasse am Lendplatz seit einiger Zeit: Einmal pro Monat kocht hier Betreuerin Lenke Leguiza für die BewohnerInnen zu Mittag auf. Dabei stehen zum Beispiel Köstlichkeiten wie Faschierte Laibchen auf dem Speiseplan. „Ich koche sehr gerne für viele Menschen und meine BewohnerInnen freuen sich über die Abwechslung!“ erklärt Frau Leguiza wie es zu der Kochrunde gekommen ist.

Viel Wert legt die Betreuerin dabei auf eine ausgewogene Kost und viel Gemüse, das sie zum Teil ganz frisch am Bauernmarkt einkauft oder wie diesmal einfach aus dem eigenen Garten mitbringt.

Wer kann, hilft auch gerne mit und so ist das Kochen auch gleich eine gesellige Angelegenheit, bei der man nebenbei ein bisschen Zeit zum Plaudern hat. Und ganz nebenbei wird beim Gemüse schneiden auch noch die Feinmotorik trainiert.

Die einhellige Meinung der Bewohnerinnen und Bewohner: herzhaftes Essen, das einfach schmeckt!