Der abgelehnte Heiratsantrag in Griechenland und Sprachferien Frau C. denkt…

Der abgelehnte Heiratsantrag in Griechenland und Sprachferien
Frau C. denkt am liebsten an ihre 4 Urlaubsreisen auf wunderschöne Inseln in Griechenland zurück. Nicht nur das Meer und die Naturschönheiten beeindruckten sie, nein, sie lernte dort ihren „Adonis“ kennen und lieben. Am Ende der Reise machte ihr dieser Mann einen Heiratsantrag und bat sie, hier zu bleiben. Dafür war Frau C. nicht mutig genug und sie trat schweren Herzens den Heimweg an.
Für Frau H., eine pensionierte Hauptschullehrerin, war der schönste Urlaub als Sprachstudentin in Großbritannien, wo sie während ihrer Ausbildung ihre Sprachkenntnisse verbessern konnte. Sie lebte bei einer älteren Frau, die sich liebevoll um sie kümmerte und ihr die atemberaubend schöne Gegend zeigte. Sie erinnert sich immer wieder gerne an die schöne Zeit.

Die Weltenbummler aus der Peter-Rossegger-Straße Frau F. wurde mit 21…

Die Weltenbummler aus der Peter-Rossegger-Straße
Frau F. wurde mit 21 Jahren von ihrem Cousin nach Vancouver, Kanada eingeladen. Am liebsten hat sie dort die Schiffe beobachtet, wie sie ein- und ausfuhren. An diese Reise denkt sie immer wieder gerne zurück.
Die schönste Urlaubserinnerung von Frau L. ist von ihrem Urlaub im ehemaligen Jugoslawien. Ihr Mann war ganz vernarrt ins Tauchen und er konnte einen Seeigel aus dem Meer bergen.
Herr F. hat seinen schönsten Urlaub in den USA erlebt. In Las Vegas war er auch in den legendären Spielcasinos. Besonders grandios fand er, dass die Stadt mitten in der Wüste gebaut wurde und dass große
Städte nachgebaut wurden.

Sturm-Fan in luftigen Höhen, Männerrunde und Familienurlaub Der begeisterte SK-Sturm…

Sturm-Fan in luftigen Höhen, Männerrunde und Familienurlaub
Der begeisterte SK-Sturm Fan Herr P. war mit seinen Freunden in ganz Europa unterwegs, um internationale Spiele anzusehen. Außerdem gehören auch 2 Fallschirmsprünge zu seinen Highlights.
Fr. F. war mit ihren 4 Enkelkindern in Tirol auf Urlaub.
Hr. W. war mit einer großen Männerrunde in Teneriffa. Dort haben sie so richtig ausgiebig gefeiert. Fr. G war immer in Österreich auf Urlaub, meist im Mooslandl. Sie verbrachte mit der Familie wunderschöne Wochen. Bis heute bestehen dort freundschaftliche Beziehungen.

Einige Bewohnerinnen und Bewohner haben Urlaubserlebnisse ausgetauscht und erzählt, wo…

Einige Bewohnerinnen und Bewohner haben Urlaubserlebnisse ausgetauscht und erzählt, wo es ihnen am besten gefallen hat. Einstimmig haben jene, die Kinder haben, berichtet, dass die Zeit gemeinsam mit der Familie das schönste und wertvollste war. Als Lieblingsplätze wurden Kroatien und Italien genannt, besonders Reisefreudige waren aber europaweit unterwegs. Manche blieben auch in Österreich. Die Lieblingsurlaubsplätze sind Kärnten und Tirol.
Besonders berührt hat uns die Geschichte von einem Bewohner, der als Pflegekind mit 14 von der BH aus in Italien war. Das gegenseitige Necken und Ärgern der Burschen und Mädchen ist ihm in guter Erinnerung geblieben. Das war der schönste und lustigste Urlaub in seinem Leben, meinte er rückblickend.

Urlaubstag zu Hause Unter dem Motto „Fahr nicht fort -…

Urlaubstag zu Hause

Unter dem Motto „Fahr nicht fort – bleib im Ort“ plante unsere Tatjana einen Ausflug in die nähere Umgebung. Unter dem Hausberg von Kalwang versteckt sich die zauberhafte, idyllische „Huam“, wie die Einwohnerinnen und Einwohner liebevoll zur Almhütte sagen. Die Hausherrin Gisi bescherte den Bewohnerinnen und Bewohnern viele lustige Stunden. Der kulinarische Höhepunkt war die Kürbiscremesuppe in der Tasse. Fröhlich und gestärkt traten alle gemeinsam den Heimweg an.

Unsere Sabrina machte mit den Bewohnerinnen und Bewohnern von Weißenbach…

Unsere Sabrina machte mit den Bewohnerinnen und Bewohnern von Weißenbach bei Liezen einen Ausflug in die Tauplitz. Mit dem Bummelzug fuhren sie bis zum „Wiener Bankerl“, wo sie eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge und den Steirersee hatten. Anschließend fuhren sie mit dem Bummelzug zur Hütte „Hollhaus“. Bei Speis und Trank ließen sie den wunderschönen Wanderausflug ausklingen.

Freie Wohnungen in Trofaiach Eingebettet in das wunderschöne Trofaiacher Becken,…

Freie Wohnungen in Trofaiach
Eingebettet in das wunderschöne Trofaiacher Becken, am Südrand der Eisenerzer Alpen gelegen, bieten wir Ihnen inmitten der Stadt 15 moderne barrierefrei konzipierte Wohnungen. Im ehemaligen Gebäude der Raiffeisenbank entstanden auf 4 Geschoßen Wohnungen mit einer Größe von 37 – 63 m². Eine große Gemeinschaftsterrasse im Garten lädt zum gemeinsamen Verweilen ein. Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs sind fußläufig im nahen Umkreis erreichbar.
Nähere Informationen: http://www.miteinander-leben.at/standorte/bezirk-leoben/trofaiach/

Gemeinsam statt einsam – ein Bericht aus dem Wohnhaus in…

Gemeinsam statt einsam – ein Bericht aus dem Wohnhaus in Kalwang
Die Bewohnerinnen und Bewohner aus Kalwang schätzen die Gemeinschaft im Betreuten Wohnen. Den Lebensmittelpunkt neu zu orientieren, war für viele kein einfacher Weg. Das Miteinander Leben gibt allen wieder Lebensmut und Freude am Leben. Keiner möchte mehr alleine sein. Der Tag ist ausgefüllt mit vielen Hobbys, beispielsweise kreative Handarbeiten, Blumenpflege im Haus, Gartenarbeit, Kartenspiele, Gedächtnisübungen und Spaziergänge in der schönen Natur. Ein Hund wird auch im Wohnhaus beherbergt und lässt die Spaziergänge zu einem Erlebnis werden!

Vielfalt – Bewegung und Kreativität – sind die liebsten Hobbys…

Vielfalt – Bewegung und Kreativität – sind die liebsten Hobbys unser Bewohnerinnen und Bewohner
Die Bewohnerinnen und Bewohner sind sehr aktiv: raus in die Natur heißt die Devise, sei es zum Spazieren gehen oder zum Angeln. Vor allem die Bewohnerinnen sind sehr kreativ: Sie stricken, nähen, häkeln und malen gerne. Viele Bewohnerinnen haben auch Angehörige gepflegt und Kinder und Enkelkinder versorgt und betreut und deshalb hatte sie weniger Zeit für ihre Hobbys. Nun aber nützen sie die Gelegenheit, endlich für sich selbst Zeit zu haben. Das Angebot in den Häusern ist vielfältig und bunt, auch Gartenarbeit und Kochen steht auf dem Programm – deshalb fühlen sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner auch so wohl.

Hobbys für Körper, Seele und Geist – die Geschichte des…

Hobbys für Körper, Seele und Geist – die Geschichte des Herrn F. aus dem Wohnhaus Peter-Rosegger-Straße
Der Naturliebhaber Herr F. war Zeit seines Lebens Höhlenforscher und ist in den 1960er Jahren dem Höhlenverein beigetreten, in welchem er auch heute noch aktiv vertreten ist. Immer wissbegierig und neugierig liest er regelmäßig die Zeitschrift „Spektrum der Wissenschaft“. Ein weiteres Steckenpferd von Herrn F. ist es, die eigene Familiengeschichte zu erforschen. Hierzu hat er einen Stammbaum angelegt, welcher bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht. Stolz kann Herr F. auf einen Ordner voll Geschichten, Namen und Fotos seiner Ahnen blicken und er sagt, dass dieser Forscherdrang noch lange kein Ende gefunden hat. Einmal Forscher, immer Forscher.
Seine Liebe zur Natur findet sich auch heute noch in der Tatsache, dass er regelmäßig Spaziergänge in den Wald unternimmt. In der Nähe der Burgruine Gösting hat er seinen persönlichen Kraftplatz gefunden.